E-Auto Zuhause laden

Privates Laden direkt vor der Haustür

Wer sich ein Elektroauto oder Hybridfahrzeug kaufen möchte, beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Laden. Die Skepsis ist anfangs hoch, da man nicht mehr wie gewohnt das Auto an jeder Tankstelle tanken kann. Doch heutzutage sind die Sorgen unbegründet. Die Elektromobilität ist in den letzten Jahren stark vorangeschritten. Auch wir von energis tragen zur Stärkung der Elektromobilität im Saarland bei. Die Reichweite der Elektroautos ist massiv gestiegen, selbst die kleinsten E-Autos haben eine Reichweite zwischen 150 und 250 Kilometern. Falls die Energie doch mal nicht ausreicht, gibt es bereits 27.000 öffentliche und teilöffentliche Ladepunkte für E-Autos in Deutschland. Wo diese sind und was das Laden Ihres Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen kostet, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber „E-Auto laden: Mit diesen Kosten können Sie rechnen“.

Am bequemsten ist aber immer noch das Laden des E-Autos Zuhause direkt vor der Haustür oder in der Garage. Ein beliebtes Zeitfenster dafür ist nachts. Die Nachtruhe kann zum Schlafen und zum Aufladen genutzt werden. So sind Sie und Ihr E-Auto morgens voller Energie.

Aber wie lädt man das E-Auto Zuhause richtig? Kann es einfach an die Haushaltssteckdose gehängt werden? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um Ihr E-Auto Zuhause zu laden? Wir erklären es Ihnen.

 

Mit einer Wallbox von energis laden Sie Ihr E-Auto sicher zu Hause auf

Heidelberg Energy Control Wallbox Stele

Sicher sind Sie schon auf die Idee gekommen, den Stecker des E-Autos einfach in die Haushaltssteckdose zu stecken. Denn: Strom ist Strom. Das ist zwar richtig, jedoch kommt es beim Laden des Fahrzeugs auf die Ladeleistung an. Eine gewöhnliche Steckdose bietet üblicherweise 2,3 Kilowatt (kW) Ladeleistung, das ist für die starken Akkus der neueren E-Auto-Modelle zu wenig. Mit 8 - 14 Stunden Ladezeit müsste man durchaus rechnen. Das dauert natürlich viel zu lang. Auch wenn Sie Ihr E-Auto zwei Tage nicht nutzen wollen, ist es nicht empfehlenswert, die Haushaltssteckdose zum Laden zu verwenden. Die meisten sind nicht für solch eine hohe Dauerbelastung ausgelegt und können im ungünstigsten Fall einen Kurzschluss oder Kabelbrand verursachen.

Daher ist die Einrichtung einer privaten Ladestation in Form einer Wallbox die effizientere und sichere Lösung. So können Sie Ihr E-Auto zu jeder Tages- und Nachtzeit bedenkenlos Zuhause laden. Für die Installation einer Ladebox müssen auch nur wenige Voraussetzungen gegeben sein. Sie sollte in der Nähe des Hauses installiert werden, idealerweise in der Garage oder am Carport direkt am Haus. Ein Starkstromanschluss von in der Regel 400 Volt ist ebenfalls notwendig. Natürlich muss das E-Auto auch dort geparkt werden können, wo die Wallbox installiert wird. Dann steht dem bequemen Laden des E-Autos Zuhause nichts mehr im Wege.

Die E-Tankstelle für Ihr Zuhause

energis bietet Ihnen zuverlässige Wallboxen von namenhaften Herstellern wie Heidelberg oder innogy.

  • Bis zu 5-mal schneller als an einer Haushaltssteckdose
  • Wallboxen mit KfW-Förderung
  • Kauf auf Rechnung

Zu den Wallboxen

Muss die Wallbox an einer Wand installiert werden?

Auch wenn die Wallbox durch ihren Namen (dt.: Wandbox) vermuten lässt, dass sie an einer Wand installiert werden muss, kann sie auch freistehen. Dazu wird die Wallbox an einer Stehle befestigt. Sollte die Ladebox im Freien stehen, bietet sich ein zusätzlicher Wetterschutz an, um die private Ladestation ausreichend zu schützen.

Ob an der Wand hängend oder freistehend: Lassen Sie Ihre Wallbox immer von Fachleuten installieren. So ist sichergestellt, dass Ihr Zuhause wirklich alle technischen Voraussetzungen erfüllt, um Ihr E-Auto gefahrlos und sicher zu laden. Bei der Auswahl der richtigen Wallbox stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

 

Wird ein spezieller Stromtarif für Zuhause benötigt?

Nein, Sie brauchen keinen speziellen Stromtarif, um Ihr E-Auto Zuhause zu laden. Der Strom, der für das Laden Ihres E-Autos Zuhause verbraucht wird, wird einfach über Ihren bisherigen Stromtarif abgerechnet. Hier kommen wir ins Spiel. energis unterstützt Sie beim Laden Ihres E-Autos Zuhause mit dem Autostrom Bonus. Auf Ihre Stromrechnung schreiben wir Ihnen pro Jahr 50 Euro gut. Wie Sie den Autostrom Bonus erhalten und welche Vorteile er bietet, können Sie einfach und schnell auf unserer Produktseite Autostrom nachlesen. Anschließend können Sie Ihren Autostrom Bonus schnell und unkompliziert online beantragen! 

Sichern Sie sich Ihren Autostrom Bonus

Der Autostrom Bonus ist eine Zusatzvereinbarung für energis Stromkunden und eignet sich für E-Auto/Hybrid-Auto Besitzer, die Ihr Fahrzeug zu Hause laden möchten.

  • Kein neuer Stromzähler notwendig
  • Bisherigen Stromtarif einfach behalten
  • Jedes Jahr bis zu 50 Euro Gutschrift auf Ihre energis Stromrechnung

Jetzt informieren und beantragen

Welche Kosten bringt das Laden des E-Autos Zuhause mit sich?

Die Kosten für das Laden des E-Autos Zuhause setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen. Es fallen Einmalkosten für die Wallbox selbst und deren Installation an. Dazu kommt der Strom, der beim Laden des E-Autos Zuhause verbraucht wird. Dieser wird über Ihren Stromtarif mit abgerechnet.

Für Ihr E-Auto oder Hybridfahrzeug reicht bereits die Wallbox für unter 550 Euro aus. Wer die smarte Lösung mit lokaldynamischem Lastmanagement bevorzugt liegt preislich bei ca. 830 Euro. Die 22 KW Wallbox für knapp 1550 Euro ist für alle mit wenig Zeit geeignet. Die Ladezeit verkürzt sich durch die doppelte Ladeleistung auf die Hälfte. Mit dem Autostrom Bonus von energis schenken wir Ihnen 50 Euro pro Jahr auf Ihre Stromrechnung. Zusätzlich können Sie für eine private Ladebox mit einer Ladeleistung von 11 kW und intelligenter Steuerung KfW Förderung in Höhe von 900 Euro beantragen.

Richtiges Laden schont den Akku Ihres E-Autos

Die Grafik zeigt einen Ladestecker während des Ladens eines E-Autos. Daneben einige Symbole in blauen Kreisen z. B. ein Blitz, eine Akkuanzeige und Zahnräder.

Wenn Sie Ihren E-Auto-Akku richtig laden, können Sie seine Lebensdauer verlängern. Ständige Schnellladungen sollten vermieden werden. Setzen Sie lieber auf weniger Ladeleistung und geben Sie dem E-Auto mehr Zeit beim Laden. Tiefenentleeren (0 %) und Vollladen (100 %) strapaziert die Zellen des Akkus sehr stark, daher sollten Sie auch das vermeiden. Außer Sie planen zum Beispiel eine Langstrecke. Dann ist es durchaus sinnvoll, den Akku des E-Autos Zuhause auf 100 % zu laden. Planen Sie den Ladevorgang einfach so ein, dass Sie kurz nach dem Vollladen Ihre Fahrt antreten. So bleibt der volle Ladezustand nicht lange bestehen und strapaziert den Akku nicht so stark. Intelligente Ladestationen und Apps bieten die Möglichkeit, Ladezeitpunkt und Ladestand genau zu bestimmen.

Extreme Temperaturen belasten den Akku ebenfalls. Achten Sie darauf, dass das Elektroauto während des Ladevorgangs nicht in der prallen Sonne steht. Im Sommer und im Winter ist eine Garage mit milden Temperaturen ideal.

 

Wie lange braucht ein E-Auto zum Aufladen?

Mit einer Wallbox mit einer Leistung von 11 kW können Sie Ihr E-Auto in der Regel innerhalb von 2 – 3 Stunden Zuhause aufladen. Je nach Batteriekapazität Ihres Elektrofahrzeugs kann die Zeit variieren. Hat Ihre Wallbox eine Ladeleistung von 22 kW, verringert sich die Ladezeit auf 1 – 2 Stunden. Würden Sie Ihr E-Auto an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose mit ca. 2,3 kW laden, wäre mit einer Ladezeit von 8 – 14 Stunden zu rechnen. Diese Lademöglichkeit sollten Sie jedoch nicht in Betracht ziehen, da es durch die Dauerbelastung zu Kabelbränden und Kurzschlüssen kommen kann.

 

Fazit: So laden Sie Ihr E-Auto bequem Zuhause – sicher und effizient

Eine Familie steht neben einem E-Auto, während eine Junge das Ladekabel des Autos hält.

 

Das E-Auto Zuhause zu laden ist die bequemste Art des Stromtankens. Doch man kann das Elektroauto nicht einfach an die Haushaltssteckdose anschließen. Durch die hohe Dauerbelastung drohen Kurzschlüsse und Kabelbrände. Eine spezielle Ladestation, die sogenannte Wallbox, bietet eine sichere und effiziente Möglichkeit, das E-Auto Zuhause zu laden. Während der Ladevorgang des E-Autos an der Steckdose Zuhause bis zu 14 Stunden dauern kann, ist eine Ladebox mit 11 kW fünfmal so schnell. Das E-Auto ist in der Regel nach 2 – 3 Stunden voll aufgeladen. Die Ladebox sollte in jedem Fall von einem Fachbetrieb installiert werden, damit alle technischen Voraussetzungen geprüft sind und Sie unbesorgt Strom tanken können. energis steht Ihnen bei der Auswahl der richtigen Wallbox gerne zur Seite. Zusätzlich bieten wir Ihnen den Autostrom Bonus an, mit dem Sie auf Ihren normalen Stromtarif jährlich 50 Euro gutgeschrieben bekommen. Achten Sie auch darauf, Ihr E-Auto Zuhause schonend zu laden. Häufige Schnellladungen strapazieren den Akku und verringern die Lebensdauer.

Haben Sie alle Voraussetzungen erfüllt? Dann steht dem Laden Ihres E-Autos Zuhause mit energis nichts mehr im Weg!