E-Auto kaufen oder leasen?

Alle Vor- und Nachteile beim Leasing oder Kaufen eines E-Autos

Elektromobilität wird für immer mehr Menschen interessanter, denn die Technologie entwickelt sich stetig weiter und verbessert sich. Die Reichweite von E-Autos steigt an, die Batterie wird leistungsstärker und auch die Prämien für E-Autos machen den Umstieg auf Elektrofahrzeuge attraktiv. Ist das Modell des E-Autos entschieden, stellt sich wie auch beim Verbrenner die Frage, wie das neue Auto finanziert werden soll. Die Kosten für die Anschaffung eines Elektroautos sind im Vergleich zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor oft noch sehr hoch. Soll das neue Elektrofahrzeug ein Neuwagen sein, besteht die Möglichkeit, das E-Auto zu kaufen oder zu leasen. Welche Vorteile und Nachteile beim Kaufen oder Leasen eines Elektroautos zu bedenken sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber. 

E-Auto kaufen oder leasen – was ist sinnvoller?

Die Frage, ob es sinnvoller ist, das neue E-Auto zu kaufen oder zu leasen, lässt sich nicht so einfach beantworten. Die Entscheidung hängt immer von den Wünschen und der Lebenssituation des Interessenten ab. Vor dem Kauf oder Leasing des Elektroautos kann es helfen, sich darüber bewusst zu werden, wie es um die eigene finanzielle Situation steht. Verfügen Sie über eine größere Summe Erspartes, welches zum Kauf eines Elektroautos verwendet werden kann oder möchten Sie ihre Haushaltskasse durch geringere monatliche Raten nicht so stark auf einmal belasten?

Auch die Fragen, ob es Ihnen wichtig ist, dass sie der Eigentümer des Elektroautos sind und wie viel Erfahrung Sie bereits mit Elektrofahrzeugen haben, können die Entscheidung, das Elektroauto zu leasen oder zu kaufen, erleichtern. Wie auch das Elektroauto an sich Vor- und Nachteile hat, haben auch das Leasing oder das Kaufen eines E-Autos Vorteile und Nachteile.

Überblick: Vor- und Nachteile beim Kauf eines E-Autos

Vorteile E-Auto kaufen

Nachteile E-Auto kaufen

  • E-Auto ist im eigenen Besitz
  • Teure Anschaffung
  • Umweltbonus und weitere Förderungen
  • Aufnahme eines Kredits
  • Keine Begrenzung der Kilometer
  • Wertverlust
  • Keine Vertragswerkstatt
  • Begrenzte Lebensdauer der Batterie
  • Möglichkeit zur Individualisierung

 

  • Möglichkeit zum Verkauf

 

Vorteile als Eigentümer des Elektroautos

Eine Frau testet das Laden eines E-Autos, da sie überlegt ein E-Auto zu kaufen oder zu leasen.

Der größte Unterschied zwischen Leasen oder Kaufen eines E-Autos ist, dass Sie durch den Kauf des Fahrzeugs zum Eigentümer werden und frei über das Auto verfügen können. Beim Leasing wird häufig eine Anzahl an Kilometer festgelegt, die der Leasingnehmer mit dem Auto höchstens fahren darf. Durch den Kauf eines Elektrofahrzeugs können Sie unbegrenzt Strecken und Kilometer zurücklegen. Das kann sich vor allem für Vielfahrer auszahlen. Auch über Inspektionen und Reparaturen können Sie als Eigentümer entscheiden – sowohl, ob eine Inspektion durchgeführt, als auch wann diese vorgenommen wird. Für Kontrollen sind Sie nicht an eine Vertragswerkstatt gebunden und können diese selbst wählen, dadurch lassen sich Kosten sparen.

Beim Kauf eines Elektroautos können Sie vom Umweltbonus und anderen Prämien für E-Autos profitieren. Die zusätzliche Innovationsprämie bezuschusst den Umweltbonus um das Doppelte des Bundesanteils. Damit beläuft sich die Förderung durch den Bund auf bis 6.000 Euro und die Hersteller fördern den Kauf mit bis zu 3.000 Euro. Die gemeinsame Förderung durch Umweltbonus und Innovationsprämie kann seit 2020 in Anspruch genommen werden und ist aktuell bis Ende 2025 möglich. Allerdings gibt es ab 2023 nur noch den einfachen Bundesanteil (Umweltbonus). Der Antrag auf die Prämie erfolgt online über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Möchten Sie ein spezielles Modell, eine besondere Farbe oder zusätzliche Ausstattung in Ihrem E-Fahrzeug, stellt sich die Frage „E-Auto leasen oder kaufen“ eher nicht, denn das geht häufig nur beim Kauf des Autos. So haben Sie die Möglichkeit, das Elektroauto genau auf ihre Bedürfnisse und Wünsche anzupassen, allerdings sind Extra-Anfertigung auch mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Der Eigentümer des Elektrofahrzeugs zu sein bietet auch beim Wiederverkauf einen Vorteil. Passt das E-Auto nicht mehr in Ihr Leben oder Sie möchten ein neues kaufen, können Sie das alte Elektroauto verkaufen und den Restwert in das neue Auto investieren.

Kostenloser Leitfaden "Elektromobilität"

Sie spielen mit dem Gedanken sich ein Elektrofahrzeug zu kaufen? Wir haben alle Informationen zum Thema „Elektromobilität“ leicht verständlich für Sie zusammengefasst. Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein uns laden Sie sich den Leitfaden als PDF herunter.

Wie funktioniert Leasing bei E-Autos?

Leasing bei einem Elektroauto funktioniert genau wie bei einem Verbrenner. Der Leasingnehmer ist nicht der Besitzer des E-Autos, sondern mietet es für eine bestimmte Laufzeit und bezahlt dafür im Monat eine Leasingrate. Im Gegenzug erhält er die Nutzungsrechte des Elektroautos. Am Ende der Laufzeit wird das Elektroauto wieder abgegeben oder zum Restwert gekauft.

Überblick: Vor- und Nachteile beim Leasing von E-Autos

Vorteile E-Auto leasen

Nachteile E-Auto leasen

  • Keine hohe Einmalzahlung
  • E-Auto ist kein Eigentum   
  • Leasingraten oft niedriger als Kreditraten
  • Einhaltung der Inspektionstermine und Vertragswerkstatt 
  • Keine Sorgen um Wertverlust
  • Häufig Pflicht zu teurer Vollkaskoversicherung
  • Einfacher Wechsel zu neusten Modellen
  • Vorzeitige Vertragskündigung schwierig
  • Förderung durch Umweltbonus  
  • Pflichten gegenüber Leasinggeber 
  • Kein Verkauf des Autos nötig 

 

Leasing als sinnvollere Lösung?

Besonders, wenn Sie noch nie ein Elektroauto besessen haben, kann Leasing bei der Überlegung, das E-Auto zu kaufen oder zu leasen die bessere Wahl sein. Durch Leasing sind Sie nur eine bestimmte Laufzeit lang an das E-Auto gebunden. Sollten Sie danach merken, dass Sie Verbrennungsmotoren der Elektromobilität vorziehen, können Sie nach Beendigung des Vertrags wieder wechseln.

Ein großer Vorteil beim Leasing eines E-Fahrzeuges ist, dass Sie die Möglichkeit haben, immer das neuste Modell zu fahren. Die Elektromobilität macht ständig Fortschritte, sodass bereits nach wenigen Jahren eine bessere Technik auf dem Markt sein kann und E-Autos z. B. weitere Reichweiten fahren können. Leasingverträge werden meist über zwei bis vier Jahre abgeschlossen, nach der Laufzeit können Sie einfach auf das neuste Modell umsteigen. Gleichzeitig brauchen Sie sich nicht um den Verkauf des Elektroautos zu kümmern. Auch über den Wertverlust oder den Zustand der Batterie müssen Sie sich als Leasingnehmer keine Gedanken zu machen.

Der Kostenaspekt ist ebenfalls ein großer Vorteil beim Leasing eines Elektroautos. Denn im Gegensatz zum Direktkauf fällt beim Leasen nicht eine große Summe auf einmal an, sondern der Leasingnehmer zahlt jeden Monat eine im Leasingvertrag festgehaltene Leasingrate. Diese Leasingrate ist meist günstiger als die Raten eines Kredits. Dadurch bietet Leasing eine vergleichsweise günstige Variante E-Mobilität zu nutzen.

Kleine Pflanzen, die aus Geldstapeln wachen zeige, dass man beim Leasen oder Kaufen von E-Autos vom Umweltbonus profitiert.

Profitieren auch geleaste Elektroautos vom Umweltbonus?

Geleaste Elektroautos erhalten ebenfalls die Förderung der BAFA. Durch die Prämie reduzieren sich die Leasingraten. Dabei ist die Höhe der Förderung abhängig von der Dauer des Leasingvertrags. Verträge mit einer Laufzeit von mindestens 23 Monaten erhalten den vollen Umweltbonus.

Im Hinblick auf die Förderung macht es keinen Unterschied, das Elektroauto zu kaufen oder zu leasen – zumindest bei längeren Leasingverträgen. Läuft der Vertrag kürzer als 23 Monate, ist die Förderung gestaffelt. Durch den neuen Umweltbonus hat sich jedoch die Mindesthaltedauer von Elektrofahrzeugen beim Leasing erhöht. Bei Leasingverträgen von 12 bis 23 Monaten hat sich die Mindesthaltedauer von 6 auf 12 Monate verdoppelt, bei einer Laufzeit von über 23 Monaten muss das E-Auto mindestens 24 Monate gehalten werden.

Nachteile beim Leasing von E-Autos

Im Gegensatz zum Kauf eines Elektroautos gehört ein geleastes Elektrofahrzeug dem Leasinggeber und nicht Ihnen. Dadurch müssen Sie einige Verpflichtungen eingehen. Wie bei jedem Leasing verpflichtet sich der Leasingnehmer auch bei einem E-Auto zu regelmäßigen Inspektionen. Diese sind häufig an teurere Vertragswerkstätte geknüpft und die Termine für die Wartungen müssen eingehalten werden. Beim Kilometerleasing müssen Sie darauf achten, die Anzahl der festgelegten Kilometer nicht zu überschreiten. Ansonsten müssen Sie – wie auch bei Beschädigungen – am Ende der Laufzeit draufzahlen. Verträge mit Restwertleasing sollten bei Elektroautos eher gemieden werden. Hier trägt der Leasingnehmer die volle Verantwortung für den Restwert des Autos zum Ende des Vertrags. Bei Elektroautos ist der Wertverlust nur schwer einzuschätzen.

Häufig sind Leasingnehmer auch dazu verpflichtet, eine teure Vollkaskoversicherung abzuschließen, welche zusätzlich zu den Leasingraten bezahlt werden muss. Ein weiterer Nachteil, wieso Sie sich ausreichend Gedanken darum machen sollten, ein E-Auto zu kaufen oder zu leasen ist, dass Leasingverträge sich nur sehr schwer vorzeitig kündigen lassen. Ein Ausstieg aus dem Vertrag ist immer mit zusätzlichen Kosten verbunden.

 

Batterie-Leasing: Kombination aus Leasen und Kaufen

Möchten Sie Ihr eigenes Elektroauto lange nutzen – ohne großen Wertverlust. Dann kann das Mieten einer Batterie eine Möglichkeit für Sie sein. Die Wahl zwischen Leasen oder Kaufen eines Elektroautos ist bei dieser Lösung bereits getroffen. Denn das Mieten eines Akkus macht nur bei dem eigenen Fahrzeug Sinn. Gleichzeitig profitiert man auch von Vorteilen des Leasings.

Durch das Mieten einer Batterie reduziert sich der Kaufpreis deutlich, denn der Akku muss dann nicht mitgekauft werden. Die monatlichen Raten für die Batterie richten sich nach der jährlichen Laufleistung des Autos und sind daher flexibel. Bei Schäden oder schwacher Laufleistung wird der Akku vom Hersteller ausgetauscht, ohne das zusätzliche Kosten entstehen. So brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, dass der Akku nach Ende der Garantie einen Defekt bekommt und sie die hohen Kosten tragen müssen. Da Elektroautos nur wenig Verschleißteile besitzen, kann durch die Miete der Batterie die Nutzung des Autos deutlich verlängert werden.

Eine weitere Möglichkeit, die Anschaffungskosten für E-Fahrzeuge zu senken, ist, ein Elektroauto gebraucht zu kaufen.

Fazit: E-Auto kaufen oder leasen

Sowohl Leasing als auch Kaufen hat für Elektroautos Vor- und Nachteile. Letztendlich muss die Entscheidung jedoch immer individuell getroffen werden. Durch den Kauf eines Elektrofahrzeugs haben Sie mehr Freiheiten, da Sie der Eigentümer sind. Leasing eignet sich besonders für Elektromobilität-Neulinge, die Elektroautos erst ausprobieren möchten, ohne eine zu große finanzielle Belastung. Gleichzeitig haben Sie den Vorteil, immer die neusten Modelle erhalten zu können und so den Fortschritt der E-Mobilität zu nutzen.