GEMEINSAM GESCHICHTE GESCHRIEBEN.

Unter dem Motto „Wir machen Wind fürs Saarland. Und Du?“ wurden alle Saarländerinnen und Saarländer dazu aufgerufen, Windräder zu basteln und den Weltrekord für den größten Mini-Windpark in die Heimat zu holen. Damit auch jeder die Chance hatte, uns beim Rekordversuch zu unterstützen, lief die Aktion über einen längeren Zeitraum – genauer: vom 11. April bis zum 9. August 2015.

Auf der Saarmesse

Der Startschuss fiel 2015 auf der Saarmesse, wo wir vom 11. bis zum 19. April mit unserem energis Stand direkt vor Ort waren. Mit tatkräftiger Unterstützung von Schirmherrin Anke Rehlinger, Ministerin für Arbeit, Energie und Verkehr, haben die Besucher dort die ersten Mini-Windräder für den Weltrekordversuch gebastelt. Radio Salü war live vor Ort und hat Stimmen zur Windpark Aktion eingefangen. Jetzt reinhören:
» Livemitschnitt 1 Radio Salü, » Livemitschnitt 2 Radio Salü, » Livemitschnitt 3 Radio Salü

Weltrekord-Versuch auf der Saarmesse

Zum Video auf vimeo.com

windrad basteln

Auch bei vielen regionalen Events in Einkaufszentren, Gewerbeschauen oder bei Kinderfesten machte energis ordentlich Wind für die Aktion. So sind Tausende von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen dem großen Mitmachaufruf gefolgt und haben fleißig mitgebastelt. Es halfen sogar ganze Kindergärten, Kitas und Schulen sowie Vereine und andere Initiativen geschlossen mit, den Rekord möglich zu machen. Die Mühe hat sich für einige Teilnehmer richtig gelohnt: Kindergärten, Kitas, Schulen sowie Privatpersonen sicherten sich durch ihr Mitbasteln attraktive Gewinne.

Schon vor dem großen Finale auf dem Saarbrücker Saar-Spektakel vom 7. bis 9. August 2015 durfte man optimistisch sein, den Weltrekord erreicht zu haben. Wer bis dahin noch kein Windrad gebastelt hatte, konnte vor Ort gleich loslegen und seinen Teil zum Rekord beitragen. So kamen das Wochenende über noch einmal einige hundert neue Windräder hinzu. Bei der Schlusszählung gab es dann viel Grund zum Jubeln: 12.268 selbstgebastelte Windräder drehten sich auf der großen Wiese unterhalb der Bismarckbrücke. Nun wartete man nur noch auf die offizielle Anerkennung.

Nach langem Bangen war es am 20. Februar 2016 endlich so weit: Die World Record Academy hat den Weltrekord offiziell anerkannt und bestätigt, dass das Saarland gemeinsam mit energis den größten Mini-Windpark der Welt aufgestellt hat. Unter dem Namen „Largest Display of Toy Windmills“ ist er nun auch auf der Webseite der internationalen Organisation http://worldrecordacademy.com sowie ihrer Facebook-Seite http://facebook.com/WorldRecordAcademy zu finden.

Neben dem Weltrekord könnte energis gemeinsam mit allen Saarländerinnen und Saarländern noch einen weiteren Titel gewinnen: Die World Record Academy hat die Mitmachaktion wegen ihres Einsatzes für erneuerbare Energien für das Finale um den „Green Award 2016“ nominiert. Jetzt heißt es nochmal Daumen drücken!

Was im kleinen Saarland so alles möglich ist, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen, hat unser Mini-Windpark-Rekord gezeigt. Neben dem voraussichtlichen Rekord brachte die Aktion natürlich einen weiteren positiven Aspekt mit sich: Denn so konnten wir besonders Kinder und Jugendliche begeistern, sich mit der Energieversorgung von morgen auseinanderzusetzen, was uns als heimatverbundenem Energieversorger besonders wichtig ist.

Auch ich möchte mich bei allen Helfern für ihren Einsatz bedanken – denn ohne sie wäre das Ganze niemals möglich gewesen! Der Titel „größter Mini-Windpark“ der Welt gebührt also nicht energis. Er gehört vielmehr allen Saarländerinnen und Saarländern.

Jochen Strobel, Marketing-Leiter